Aktuell

15.06.19 – Lesung in Putlitz anlässlich der Preisvergabe für die Siegertexte zum Putlitzer Preis 2019

Einen schönen Beitrag zum wieder einmal tollen Event in Putlitz finden Sie hier, geschrieben von Joachim Off von den 42er Autoren:

Von wegen alle Wetter!

 

24.05.19 – Lesung anlässlich der „Woche der Sprache und des Lesens 2019“ in Angermünde

Anlässlich des Events der „Woche der Sprache und des Lesens 2019“ darf ich in Angermünde eine Kurzgeschichte vorlesen – „Dort, wo der Schilfgürtel durchbrochen ist, beginnt der Sand“, meine Einreichung zum Ehm-Welk-Literaturpreis 2018 (im Rathaus Angermünde, Ratssaal 15 Uhr).

 

13.05.19 – Auswahl meines Textes anlässlich des 125. Geburtstages der Münchner Philharmoniker

Ich freue mich sehr, dass anlässlich des 125. Geburtstages der Münchner Philharmoniker für das Event des Kammermusik-Hörgangs 2019 einer meiner Texte ausgesucht wurde. Aus mehr als 500 Einsendungen wählten die Lektoren ca. 20 Texte aus, darunter meine Punk-Erzählung „I tasted freedom and I liked it“. Vorgetragen wird der Text vom renommierten Schauspieler Götz Otto.

Der Hörgang 2019 findet am 1. Juni in zahlreichen Locations in München-Haidhausen statt. Informationen zum Event gibt es unter http://www.hoergang.com, Karten-Reservierungen sind möglich unter http://www.zuendeln.de.

 

13.05.19 – erneut Siegerbeitrag beim Putlitzer Preis 2019

Ich freue mich sehr, dass die Jury der 42erAutoren e.V. auch in diesem Jahr eine meiner Kurzgeschichten ausgezeichnet hat. Mit der Erzählung „Also gut, reden wir über die dicke Hedwig“ konnte ich den sechsten Platz belegen. Diese Geschichte und die erstplatzierten Texte werden anlässlich der Preisverleihung am 15. Juni dieses Jahres in Putlitz vorgelesen.

 

23.02.19 – Lesung mit anderen ausgewählten Autoren zum Ehm Welk-Literaturpreis

Am 23. Februar lese ich im Infozentrum Blumberger Mühle des NABU bei Angermünde meinen Wettbewerbsbeitrag „Dort, wo der Schilfgürtel durchbrochen ist, beginnt der Sand“ vor. Das Thema des Wettbewerbs lautete „Von Landschaften und Menschen“ – es lesen außerdem die Gewinnerin des Ehm Welk-Literaturpreises 2018 und drei weitere Teilnehmer. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Seminarraum der Blumberger Mühle.

 

26.08.18 – Anthologie zum 2. Literaturpreis Harz für Lyrik und Kurzprosa in Schloss Harzgerode

Im Rahmen der Buchpremiere der Anthologie zum 2. Literaturpreis Harz am 26. August im Festsaal des Schlosses Harzgerode fanden die Verleihung des Literaturpreises Harz und eine Lesung des Siegertextes statt. Aus ca. 300 Einreichungen wurden die besten Beiträge ausgewählt, die in der Anthologie erschienen, darunter meine Kurzgeschichte „#Drohnengott“.
„Und wenn im Harz die Bratkartoffeln blühn“, Anthologie zum 2. Literaturpreis Harz, Taschenbuch 288 Seiten, erschienen im Geest-Verlag, ISBN-10 3866856822

 

09.06.18 – Preisverleihung in der Pfarrkirche zu Putlitz

Am 9. Juni 2018 lasen Schülerinnen und Schüler des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums Pritzwalk im Rahmen einer ebenso festlichen wie fröhlichen Veranstaltung die sechs Siegergeschichten in der Pfarrkirche zu Putlitz vor. Das Thema des diesjährigen, zum 13. Mal stattfindenden Wettbewerbs lautete „Verlaufen“, aus nahezu 300 Einsendungen wählte die Jury wie in jedem Jahr sechs Gewinner aus.

 

23.04.18 – vierter Platz beim Putlitzer Preis® 2018

Erschienen auf der Website http://www.putlitzerpreis.de, von Andrea Gunkler:
„Putlitzer Preis® 2018 – die Sieger sind ausgewählt!
Wir, die 42erAutoren, freuen uns, die Sieger des diesjährigen Putlitzer Preises® (Sparte Kurzgeschichte) bekanntgeben zu dürfen. Die ersten drei Plätze belegen, in alphabetischer Reihenfolge:

Henrik Lode
Ulrike Sabine Maier
Karsten Ricklefs

Wer die Siegergans mit nach Hause nehmen darf, wird erst am 9. Juni 2018 in Putlitz verraten. Auf den Plätzen 4 bis 6 gratulieren wir:

Platz 4: Axel Lawaczeck
Platz 5: Dominik Haitz
Platz 6: Bernd Großmann

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Putlitzer Preises® 2018 sagen wir herzlich danke! Und natürlich den Jurorinnen und Juroren, die 295 Texte lesen und die sechs besten daraus auswählen durften.“

 

12.02.18 – Lesung im Literaturhaus Schleswig-Holstein

Lesung u. a. meiner Kurzgeschichte „Das erste Kind des polnischen Maschinisten“ im Literaturhaus Schleswig Holstein am 12. Februar 2018 anlässlich der Veröffentlichung der Anthologie zum Literaturpreis „Neue Prosa 2“ des Landes Schleswig-Holstein.

Ruth Bender in den Kieler Nachrichten, 14.02.18:
„Insgesamt neun Texte haben die Herausgeber Sara Dusanic und Wolfgang Sandfuchs vom Literaturhaus in dem Band versammelt. Und auch, wenn „Die Geschichte“, mit der Daniel Smilovski den mit 2500 Euro dotierten Preis gewann, vor allem vom Erzählen erzählt, spannt sie auch beiläufig ein Familienepos vom Ururgroßvater im bulgarischen Plovdiv bis in das unbestimmte Heute ihres Helden in Kiel. Sprachdurstig, vielschichtig und rhythmisch.

Dabei zeigt sich die Prosa in der Anthologie auch in unterschiedlichster Ausprägung. Von der klassischen Erzählung wie bei Lawaczeck oder in Kristin Langes behutsamer Entwicklungsgeschichte an der Schwentine bis zu den am Rande der Lyrik angesiedelten Alltagsminiaturen von Jonis Hartmann und der gewagt kafkaesken Vision von Ilka Volz.

Ein anregendes Bild vom literarischen Schaffen im Lande entsteht so in dem in Eutin bei Lumpeter & Lasel schön gestalteten Buch. Da trifft Alexandra Göpfert, Lehrerin in Neumünster, mit der Erzählung „Flut“ auf „Der Mückentod“ von Muthesius-Studentin Franziska Ostermann, die Zombie-Geschichte von Lektorin Anna Hansen auf Daniel Smilovski, der als Doktorand aus Bulgarien nach Deutschland kam und zum Schreiben blieb. Aber so unterschiedlich Herkünfte und Kontexte, aus denen die versammelten Autoren kommen, so augenfällig macht das Buch auch, wie sehr das Land den Autoren „als Inspirationsraum und Erzählkulisse“ (Sara Dusanic) dient.

Neue Prosa aus Schleswig-Holstein. Hg. von Sara Dusanic und Wolfgang Sandfuchs. Lumpeter & Lasel, Eutin. ISBN 978-3-946298-09-0. 170 Seiten, 16,80 Euro“